Freitag, 1. August 2014

Friday-Flowerday #31/14


                   

   Sommersonnengelbes aus der Natur




        Pastinak, ihn hatte ich letztes Jahr so (--->klick) arrangiert,



           und zwei Neuentdeckungen :

       gelbes Allium (Allium flavum) , es sprießt hier überall und ich finde es so süß !!! 



        Sein Rufname "Gelber Hängelauch" klingt so plump
 und wird dem zarten Pflänzchen nicht gerecht ;-)

            Ich möchte das Allium nach Deutschland "exportieren",
           deshalb habe ich die Blümchen mit ihrer Zwiebel ins Wasser gestellt.




Gelber Klee,


                    
  ihn kannte ich bislang auch nicht und weil er etwas kurz geraten ist,
         bekommt er eine eigene kleine Vase.



                 
        Leider lassen sich diese filigranen Blütchen immer so schlecht fotografieren...




aber ich liebe sie trotzdem :-))

Und welche Blümchen liebt ihr heute besonders ???

Für alle, die heute zum ersten Mal dabei sind,
herzlich willkommen und so geht's:

Bitte verlinkt die URL eures aktuellen Posts und nicht eure Blog-URL.
 Und bitte seid so fair, keine Makroaufnahmen oder Pflanzenfotos
zu verlinken, sondern es muss auf dem Foto erkennbar sein,
 wie ihr Schnittblumen (aus der Natur oder gekauft)
in Szene gesetzt habt,
 in welcher Vase sie stehen oder Teil eines Stilllebens sind,
 weil, das ist ja das Interessante und Besondere
des Flowerdays :-)
Bitte respektiert meine "Spielregeln", ansonsten muss ich 
eure Verlinkung leider wieder entfernen.


 
 
Holunderbluetchen macht Urlaub bis zum 29.August.
ich hoffe, ihr vergesst mich nicht und seid dann wieder dabei !!!
Bis dahin wünsche ich euch einen schönen Sommer,
 genießt ihn...jeden Tag :-)) 
 
Ganz herzliche Grüsse, helga

Dienstag, 29. Juli 2014

Gerettet :-)

                                            



        Ich war 10 Tage unterwegs und trotz "fürsorglicher Pflege" meines Göttergatten sah mein Topf-Basilikum erbärmlich aus
 und ich wollte es schon kompostieren.
        Aber, ich kann ja nichts wegwerfen ;-)
        Also habe ich die Triebe, die noch gut aussahen, abgeschnitten 
und in ein Glas mit Wasser gestellt.




        Und siehe da: nach einer Woche hatten sie Wurzeln gebildet und sogar neue Blättchen :-)
        Jetzt kann ich sie wieder einpflanzen.




        Normalerweise versorge ich das Basilikum bei
Abwesenheit so: ich gieße es, so daß die Erde gut durchfeuchtet aber 
ohne Staunässe ist, dann stülpe ich einen transparenten Gefrierbeutel o.ä.
über die gesamte Pflanze. So kann sie weiter assimilieren und
das Wasser, das dabei entsteht, wird quasi aufgefangen und die Pflanze
 trocknet nicht aus.
Welche Tipps habt ihr für die Urlaubszeit ???

Sonntag, 27. Juli 2014

12tel Blick Juli


        Wieder ist ein Monat vergangen, der Juli auch schon fast vorbei.
 
        Im Weingarten hier in Österreich, dem ich ja dieses Jahr meine besondere
        Aufmerksamkeit schenke, ist auf den ersten Blick gar nicht so viel passiert.




         Aber, wenn ihr mal genauer hinschaut, dann seht ihr : die Trauben wachsen und gedeihen und:



 
         sie werden automatisch bewässert :-)


     

    Was bisher geschah:





 Der "12tel Blick" die wunderbare Aktion von Tabea Heinicker (--->klick)


 

 Die Idee: man fotografiert eine bestimmte Stelle,
in der Natur oder im Haus und zwar
einmal im Monat und dokumentiert somit die Veränderungen,
die sich im Laufe eines Jahres ergeben.

Ich wünsche euch einen wunderbaren Sonntag, 
vielleicht mit einem Glas Wein ???

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...